Sollte ein Podcast eine eigene Website haben?

Podcast

8 Gründe, warum es gut ist, eine Podcast-Website zu haben

Wenn Sie einen eigenen Podcast haben, wissen Sie, dass es nicht nur darauf ankommt, gute Inhalte zu haben und nur Ihre Freunde Ihnen zuhören, sondern auch ein breiteres Publikum zu erreichen. Eine Website ist ein Werkzeug, das Ihnen dabei helfen würde.

Die Erstellung eines Podcasts kostet viel Zeit und Mühe, es wäre schade, wenn der Inhalt gut ist, wenn er sein Publikum nicht erreicht. Ein erfolgreicher Podcast hat seinen Zweck, er spricht über ein bestimmtes Thema und eröffnet Diskussionen, verbreitet Wissen und Interesse.

Hier sind 8 Gründe, warum es gut ist, eine Website für Podcast-Shows zu haben:

Für ein breiteres Publikum zugänglich sein

1. Nicht jeder hört den Podcast über dasselbe Medium und deshalb ist es wichtig, dass Sie eine Website haben und dass das Publikum Sie leichter finden kann, wenn es Ihrer Arbeit folgen möchte. Es ist auch einfacher, die URL für den Podcast zu teilen, wenn sie sich auf der Website befindet.

Verbinden Sie sich mit Ihrem Podcast-Publikum

2. Verbinden Sie sich mit Ihrem Publikum – geben Sie ihm die Möglichkeit, mehr über Sie zu erfahren, stellen Sie sich über die Website vor. Führen Sie sie zu den Themen, über die Sie sprechen. Lassen Sie Platz auf Ihrer Website, um mit Zuhörern zu kommunizieren.

Wie man mit Podcasts eine Marke aufbaut

3. Entwerfen Sie Ihre visuelle Identität – wenn Sie einen Podcast machen, ist es klar, dass das Publikum nicht wissen muss, wie Sie aussehen. Wenn Sie eine Website haben, können Sie eine digitale Identität entwerfen, Farben und ein Logo auswählen, das Ihnen folgt und daran erkennbar ist.

SEO für Podcaster

4. Verbessern Sie Ihre SEO durch die Website – wenn Sie Beschreibungen von Diskussionsthemen in den Shows, Transkripte der Shows selbst auf der Website veröffentlichen, können Sie in der Suchmaschine viel schneller für einen neuen potenziellen Zuhörer erscheinen.

Wie man mit podcast geld verdient

5. Warum einen Podcast haben und so hart arbeiten, wenn man ihn nicht monetarisieren kann. Platzieren Sie einen Spenden-Button auf Ihrer Website, oder wenn Sie bereits eine aufgebaute Marke haben, können Sie Produkte im Zusammenhang mit Ihrem Podcast über Ihre Website verkaufen.

Behalten Sie Ihr Publikum

6. Geben Sie den Zuhörern einen Grund, Ihren Podcast zu abonnieren, erreichen Sie Ihr Publikum und benachrichtigen Sie es per E-Mail über Neuigkeiten, kündigen Sie Ihren Podcast an, werben Sie für Ihr Programm.

Bonusmaterial hilft, das Podcast-Publikum zu beschäftigen 

7. Sie können Hörern, die Ihnen über die Website folgen, auch Bonusmaterial anbieten, das nur treuen Hörern Ihres Programms zur Verfügung steht.

Podcast-Analyse

8. Schließlich können Sie über die Website die Analysen selbst überwachen, wer Ihnen zuhört und wann, möglicherweise an einigen Mängeln arbeiten und diese beheben.

Zusammenfassung:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Website für jede Marke sehr wichtig ist, und Sie sollten jetzt sehen, warum sie für Podcasts und Podcaster so wichtig ist. Sie können Ihren Podcast auf die nächste Stufe bringen, wenn Sie eine Website dafür erstellen.  

 

Sie sind sich nicht sicher, wo Sie anfangen sollen? Erstellen Sie kostenlos eine Website auf NioPage

Haben Sie bereits einen Podcast?
Und keine Webseite?

Share on Facebook
Teilen auf Twitter
Bei LinkedIn teilen
Teilen Sie per E-Mail
Nach oben scrollen